Frau steht mit ausgebreiteten Armen auf Heuballen
Füße schauen unter der Bettdecke hervor
Frau beim Sport
angeschnittenes Gesicht einer Frau
tanzende Plastikfiguren
Pusteblume

Warum muss ich alles dreimal sagen

Forschungserkenntnisse zur Gehirnentwicklung bei Kindern

Häufig dürfen Kinder schon in jungen Jahren sehr viel "Gehirnleistung" erbringen. Musische Früherziehung, motorische Frühförderung oder frühkindliche Sprachkurse sind sehr beliebt. Doch empathisches Lernen, Wissen über sich selbst oder die eigene Psychohygiene bleiben oft auf der Strecke.
Trotzanfälle, Wutausbrüche oder starke Zurückgezogenheit im kindlichen Alter gehören als normale Begleiterscheinungen zur Entwicklung eines gesunden Kindes. - Viel Geduld und vor allem nachsichtige, verständnisvolle Liebe wird hier von Eltern und Erziehern gefordert.
Kinder sind aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Entwicklung ihres Gehirnes nicht in der Lage, scheinbar logische Abläufe und deren Konsequenzen zu erkennen. In diesem Vortrag erhalten Sie leicht verständliche Informationen zu aktuellen neurowissenschaftliche Gehirnforschung eine Reihe an Strategien und Ideen, wie Sie eine achtsame Kommunikation mit Ihrem Kind führen können. Kindliche Wutausbrüche, Streit und Ängste können wirkliches Wachstum fördern, wenn wir angemessen darauf reagieren.

Termin: Montag, 11.05.2020 von 20.00-21.30 Uhr
Elternhaus
Kammergasse 9
85354 Freising
Kosten 9,00 €

ReferentIn
Julia Willigmann, Kindergartenpädagogin
 

Zurück

Kalender