Frau steht mit ausgebreiteten Armen auf Heuballen
Füße schauen unter der Bettdecke hervor
Frau beim Sport
angeschnittenes Gesicht einer Frau
tanzende Plastikfiguren
Pusteblume
Seniorenstudium Freising - für graue Zellen die helle Freude

Seniorenstudium - Wegmarken - von der Antike bis in die Neuzeit - 2. Semester

Vier Semester Kultur und Geschichte

16. Oktober
PD Dr. Roman Deutinger
Lex Baioariorum
Studium der Geschichte, Lateinischen Philologie und Musikwissenschaft in Regensburg und Uppsala. 1998 Promotion, 1998-99 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der TU Braunschweig, seit 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Kommission für das "Repertorium Fontium Historiae Medii Aevi" an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, im Wintersemester 2004/05 Habilitation an der LMU München. 2012 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor.

23. Oktober
Prof. Dr. Christof Paulus
1506 - Albrecht IV. und die Wege zur Unteilbarkeit.
Studium der Germanistik, Geschichte, Latein und Griechisch an der LMU München und in Rom, 2001 Magister in Bayerischer Geschichte, Mittelalterlicher Geschichte und Mediävistik, 2002-2004 Promotionsstipendiat, 2007 Zweites Staatsexamen und Lehrdienst am Gymnasium, 2011-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München, Oktober 2012 Habilitation und venia legendi in Mittelalterlicher Geschichte und Landesgeschichte, 2013 Lehrstuhlvertretung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Dozent an der LMU München, seit 2016 Mitarbeiter am Haus der Bayerischen Geschichte. 2019 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor.

6. November
Dr. Markus Christopher Müller
Reliquien auf Wanderschaft. Der hl. Zeno von Verona und seine Verehrung in Bayern
Studium der Geschichte, Theologie und Philosophie in Augsburg und Rom, 2013-16Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 2015 Diplom in Katholischer Theologie, 2016 Master in Geschichte, 2016-19 Promotionsstudium an der LMU, 2019 Promotion, seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Bayerische Geschichte des Historischen Seminars der LMU.

13. November
Prof. Dr. Julia Burkhardt
Von Tieren lernen. Das "Bienenbuch" des Thomas von Cantimpré.
2003-2008 Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, Politikwissenschaft und Osteuropäischen Geschichte an den Universitäten Heidelberg und Warschau; 2008-2010 Koordinatorin des DFG-Schwerpunktprogramms "Integration und Desintegration der Kulturen im europäischen Mittelalter"; 2009 Stipendiatin am Deutschen Historischen Institut Warschau; 2011 Promotion zur Dr. phil an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; 2011-2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Klöster im Hochmittelalter. Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften; 2018 an der Universität Heidelberg; 2019-2020 stellvertretende Forschungsstellenleiterin der Forschungsstelle "Klöster im Hochmittelalter", Heidelberger Akademie der Wissenschaften; Wintersemester 2019/20 Vertretung der Professur für Mittelalterliche und Neuere Geschichte an der Universität; seit 2020 Professur für Geschichte des Mittelalters unter besonderer Berücksichtigung des Spätmittelalters (Lehrstuhl) an der LMU München.

20. November
Prof. Dr. Knut Görich
Der Cappenberger Kopf und sein Stifter.
Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Tübingen, Auslandssemester an der Universität La Sapienza in Rom; 1988 Erstes Staatsexamen, 1992 Promotion, jeweils in Tübingen. 2000 Habilitation über "Die Ehre Friedrich Barbarossas". Wintersemester 2000/01: Lehrstuhlvertretung an der Universität Mannheim. Seit dem Wintersemester 2001/02 Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte des Früh- und Hochmittelalters an der LMU.

27. November

4. Dezember
Philipp Thomas Wollmann, M.A.
Von illegitimen Kindern, unzüchtigen Priestern und mordenden Studenten! Die Apostolische Pönitentiarie, ihre Entstehung und ihre Quellen.
2013-17 Bachelorstudium der Geschichte mit Nebenfach Kunst- und Kulturgeschichte an der Universität Augsburg, 2017-19 Masterstudium der Geschichte (Schwerpunkt Mittelalterliche Geschichte) an der Ludwigs-Maximilians Universität München, seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter der MGH und Promotion bei Frau Prof. Martina Hartmann mit dem vorläufigen Arbeitstitel "Die päpstliche Delegationsgerichtsbarkeit in Bayern bis zum Ende der Stauferzeit".

11. Dezember

8. Januar
Dr. Markus Krumm
Ora et labora? Das westliche Mönchtum in Früh-und Hochmittelalter.
2004-2009 Studium der Mittelalterlichen Geschichte, der Geschichte Ost- und Südosteuropas sowie der deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters an der LMU München (Magister Artium); 2007 Auslandssemester an der Università di Pisa; seit 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der LMU; 2017 Promotion mit einer Arbeit über "Herrschaftsumbruch und Historiographie. Zeitgeschichtsschreibung als Krisenbewältigung bei Alexander von Telese und Falco von Benevent" bei Prof. Dr. Knut Görich; seit 2020 Akademischer Rat in der Abteilung Mittelalterliche Geschichte am Historischen Seminar der LMU München.

15. Januar
Dr. Benedikt Marxreiter
Die Bamberger Weltchronistik des 11./12. Jahrhunderts.
2008 - 2014 Studium der Neueren Geschichte, der Mittelalterlichen Geschichte und der Neueren deutschen Literatur in München. 2012 - 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft bei den MGH (EDV-Bereich), 2014 - 2016 Projektstelle zur Nachwuchsförderung der MGH, 2016 Promotion zum Thema "Bern von Reichenau, De nigromantia. Edition und Untersuchung", seit 06/2016 wiss. Mitarbeiter der Monumenta Germaniae Historica.

22. Januar
Prof. Dr. Jörg Schwarz
Umberto Ecos Mittelalter.
Studium der Geschichte, Anglistik und Literaturwissenschaft in Marburg. 1999 Promotion an der Philipps-Universität Marburg, 1993-96 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für mittelalterliche Geschichte der Universität Marburg, 1999-2001 Projektbearbeiter beim Konstanzer Arbeitskreis für mittelalterliche Geschichte, 2001-2007 wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Mittelalterliche Geschichte der Universität Mannheim, 2007-2010 Akademischer Rat am Historischen Seminar der Albert-Ludwig-Universität Freiburg i.Br.. seit April 1010 Akademischer Rat am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2007 Habilitation. Akademischer Rat am Historischen Seminar der LMU. 2010 Akademischer Oberrat, WS 2012/13 Lehrstuhlvertretung an der Technischen Universität Chemnitz, 2017 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor. Seit 1. März 2020 Professur an der Universität Innsbruck.

29. Januar
Dr. Astrid Riedler-Pohlers
Auf den Spuren Münchner Juden im Mittelalter
2005-2011 Magisterstudium der Mittelalterlichen und der neueren Geschichte sowie der Didaktik der Geschichte und der Deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters, 2018 Promotion mit einer Arbeit zum Thema "Medizin in der Stadt - Christen und Juden in Regensburg" bei Prof. Dr. Eva Haverkamp an der LMU München.
Termine
12x montags, ab 16.10.2023 jeweils 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort
St. Georg - Pfarrsaal, Freising
Rindermarkt 3
85354 Freising
Studiengebühr 450,00 €

Leitung
Dipl.-Theol. Florian Heinritzi

Referent*innen
Dr. Astrid Riedler-Pohlers
Dr. Benedikt Marxreiter
Dr. Markus Christopher Müller
Dr. Markus Krumm
M. A. Philipp Thomas Wollmann
Prof. Dr. Christof Paulus
Prof. Dr. Jörg Schwarz
Prof. Dr. Julia Burkhardt
Prof. Dr. Knut Görich
Prof. Dr. Roman Deutinger
 

Zurück

Kalender