Frau steht mit ausgebreiteten Armen auf Heuballen
Füße schauen unter der Bettdecke hervor
Frau beim Sport
angeschnittenes Gesicht einer Frau
tanzende Plastikfiguren
Pusteblume
Lange Nacht der Demokratie

Babylon oder Ordnungszelle? Ein Stimmungsbild der Demokratie in Bayern Anfang der 1920er Jahre

Szenische Lesung mit Musik

Bayern vor einhundert Jahren. Das Land ist gezeichnet vom verlorenen Weltkrieg, von Hunger und Wirtschaftskrise. Zugleich schreiten technischer Fortschritt und Mobilität rasch voran. Derweil versuchen Radikale von links und rechts, der ersten Demokratie auf bayerischem Boden ein schnelles Ende zu bereiten. In einer musikalisch-szenischen Lesung zeichnen Dr. Georg Schulz, Dr. Markus Schmalzl und Bernd Kohlmann auf lebendige Weise ein historisches Stimmungsbild der Weimarer Krisenjahre in Bayern.

Über 30 Kommunen in Bayern beteiligen sich an der Aktion "Lange Nacht der Demokratie" (LndD) des Wertebündnis Bayern und dem Netzwerk Politische Bildung, Freising ist eine davon. Die "Lange Nacht der Demokratie" ist eine Kooperationsveranstaltung zahlreicher Organisationen und Institutionen aus dem Stadtgebiet, die sich alle zum Ziel gesetzt haben, den Wert und die Wichtigkeit von Demokratie in den Fokus zu rücken. Mit unterschiedlichen Formaten von Ausstellung bis Workshop will man jede Altersgruppe gleichermaßen für das Thema begeistern.
Termin
Samstag, 02.10.2021 von 19.30-20.30 Uhr
Ort
Rathaus, Großer Sitzungssaal
Marienplatz 1
85354 Freising

Musik
Bernd Kohlmann

Sprecher
Dr. Georg Karl Maximilian Schulz
Dr. Markus Schmalzl
Alle Infos zur Langen Nacht der Demokratie
 
Bild der Veranstaltung Babylon oder Ordnungszelle? Ein Stimmungsbild der Demokratie in Bayern Anfang der 1920er Jahre

Zurück

Kalender